YC 2016: Wo steht die Kristallzuckerreduktion?

Die Auswertung der Testresultate der ersten Degustation 2016 der Nestlé Yogurt Community ist da! Die 50 Joghurt-Testerinnen und -Tester haben fleissig degustiert, probiert und bewertet.

 

Intensiver Genuss mit weniger Kristallzucker? Aber sicher!

Wir stellen immer stärker fest, dass es allgemein ein grosses Anliegen ist, Fruchtjoghurts mit weniger Kristallzucker zu konsumieren. Denn eine bewusste Ernährung gewinnt in der Schweiz immer mehr an Bedeutung. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in den Resultaten der einzelnen Degustationsrunden wider – meist sind die leicht kristallzuckerreduzierten Test-Joghurts besonders positiv bewertet worden.

So haben sich bei der ersten Degustationsrunde 2016 zwei klare Favoriten herauskristallisiert: Bei beiden Joghurtsorten kam die leicht kristallzuckerreduzierte Variante am besten an. Wir freuen uns somit, dass im Rennen um 10% weniger Kristallzucker in den Fruchtjoghurts von HIRZ und LC1 Ende 2016 zwei weitere Sorten – HIRZ Heidelbeer-Vanille und HIRZ Birchermüesli – erfolgreich das Ziel erreicht haben. Gleichzeitig zeigen uns die Testerinnen und Tester aber auch, dass wir es schaffen, die Unverwechselbarkeit der Genussprofile beizubehalten. Wir sind nach wie vor überzeugt, dass Konsumentinnen und Konsumenten graduell und über einen längeren Zeitraum an veränderte, verbesserte Rezepturen herangeführt werden müssen. Denn sobald der Kristallzucker zu stark reduziert ist, verändert dies die Rezeptur zu fest und das Geschmackserlebnis geht verloren.

Unser Ziel, bis Ende 2016 den Kristallzuckergehalt in allen Fruchtjoghurts von HIRZ und LC1 um 10% zu reduzieren, haben wir erreicht.

 

Um einen Joghurt-Löffel raffinierter

Zudem haben wir in den vergangenen Degustationsrunden festgestellt, dass unsere 50 Joghurt-Testerinnen und -Tester immer konzentrierter und geschmacksaffiner testen. Im Vergleich zu den ersten Degustationsrunden 2015 nehmen diese vermehrt Unterschiede in den einzelnen Kristallzucker-Varianten wahr.